Navigation überspringen

25.10.2022

Gelingendes Lernen und Prävention

Das Fach Pädagogik unterstützt die LAs mit zahlreichen Modulen in Theorie und Praxis

Das Schuljahr hat vor etwa sechs Wochen begonnen, inzwischen stehen die Herbstferien vor der Tür. Endlich angekommen im Schulalltag! Viele LA freuen sich darüber, endlich eigenständig unterrichten und sich ausprobieren zu können. Alles liefe also „wie geschmiert“ – wenn da nicht neben der Unterrichtsplanung und Materialvorbereitung noch zahlreiche andere Herausforderungen in den Klassenräumen, in den Lerngruppen und im persönlichen Alltag wären, die dem gelingenden Lehren und Lernen oft ein Hindernis sind oder es zumindest erschweren…

In dieser Zeit, in der die angehenden Lehrkräfte in ihrem eigenen Unterricht der ganzen Vielfalt dieser Herausforderungen begegnen, unterstützt das Fach Pädagogik am Seminar für Ausbildung und Fortbildung der Lehrkräfte Rottweil (GWHRS) die Junglehrer durch den Modultag „Gelingendes Lernen und Prävention“ bei diesen oft schwierigen Aufgaben. An diesem Tag werden traditionell verschiedene Module angeboten, unter denen die Anwärter das für sie passendste selbst auswählen können.

Dem Planungsteam um die Fachleiterin Pädagogik Barbara Franzmann und den Bereichseiter Pädagogik Steffen Haller ist es erneut gelungen, eine Reihe von Mitarbeitern und Kollegen für den Modultag zu gewinnen:

Helmut Limburger widmete sein Angebot dem Tagesgeschäft der Lehrkräfte: den Hausaufgaben. Dort ging es um die Probleme und mögliche Lösungsansätze rund um das Thema Hausaufgaben.

Workshop Hausaufgaben

Steffen Haller, der neben seiner Tätigkeit als Ausbilder am Seminar auch als Systemischer Berater aktiv ist, leitete einen Workshop zum Umgang und zu Gesprächen mit herausfordernden Schülern, wobei er in Grundhaltungen und Denken des Systemischen Ansatzes einführte.

Als Präventionsbeauftragte des ZSL (Regionalstelle Freiburg) stellte Silke Furthmann das „Trainingsprogramm Sozial-emotionales Lernen (SEL)“ vor. Den Bezug zum Schulalltag und seinen Herausforderungen stellte sie dabei mit praktischen und sofort umsetzbaren Übungen her.

Workshop Prävention

Dem Sinn und Unsinn von Klassenregeln ging Guido Neudeck in seinem Angebot nach. Ausgehend von den Regeln des Wilden Westens der frühen Siedler in den USA lenkte er den Blick humorvoll auf die Regeln des „Wilden Westens Klassenzimmer“. Einführung und Einhaltung von Klassenregeln im Sinne des "Proaktiven Classroom Managements" standen dabei im Mittelpunkt.

Workshop Klassenregeln

Oft vernachlässigt wird im Schulalltag die Lehrergesundheit, ohne die der anstrengende Beruf des Pädagogen auf Dauer nicht zu stemmen ist. Das Seminar Rottweil (GWHRS) widmet diesem Thema große Aufmerksamkeit und wurde dabei durch Nina Glaser unterstützt, die in ihrem gleichnamigen Workshop zeigte, wie durch Entspannungsübungen, Yoga und Achtsamkeit die Gesundheit gefördert und gewahrt werden kann.

Workshop Lehrergesundheit

Leider spielen die Themen Gewalt und Missbrauch auch in der Schule eine Rolle, und daher fehlte dieses Thema auch am Modultag nicht. Mit seinem Forumtheater gab Dimitri Schumacher den Teilnehmern seines Workshops die Möglichkeit, in spielerischer Form eindrücklich in die Auseinandersetzung mit Konflikten einzutauchen. Dabei wurden Grundlagen der Schauspielkunst, Gruppenspiele, Vertrauensübungen und viele weitere Aspekte des pädagogisch ausgerichteten Theaterspiels kennengelernt.

Workshop Forumtheater

 

Unsere Webseite verwendet nur Cookies, die technisch notwendig sind und keine Informationen an Dritte weitergeben. Für diese Cookies ist keine Einwilligung erforderlich.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.